verleihnix.webege.com

News:

HLG


Segler mit 1,5 m Spannweite in Balsa Rippenbauweise.
Der Holm ist aus ner Kiefernleiste und oben drauf hab ich noch nen Rowing verharzt.
Jede einzelne Rippe hab ich mit der Dekupiersäge ausgesägt.
Profil ist Ag04.
Der Rumpf besteht fast komplett aus Pappelsperrholz und ist dem Spinning Birdy von Aff-CNC nachempfunden.
Die Fläche wiegt ohne Servos so 90g und der Rumpf mit allem drin 150g.
Ich hoff dass ich mein Wunschgewicht von 300 g erreich aber wenns 400 werden ist das auch nicht schlimm.
Die Höhenruderanlenkung möchte ich mit nem Kohlefaserstab machen, da ich Seilen und Federn nicht vertrau.
Seitenruder wird nicht angelenkt.

 


Der Rowing wurde in der Mitte geteilt und überkreuz um das 6mm Kohlerohr gelegt

Die Verbindung der 2 Flügelhälften besteht aus 2mm Birkensperrholz. Ne weitere Verbindung ist unter der Beplankung. Damit gibts ne tolle Verkastung um den Holm


Die Leitwerke. Am Seitenleitwerk wurde das Rohr einmal mit Rowing umwickelt und runter geführt.


In die Mitte kommen die Servos für die Querruder.
Der Rumpf wird mit der Fläche mit 2 M4 Plastikschrauben verbunden


Der Rumpf mit 5 Kanal Jeti Empfänger und gp 330 nimh Zellen.
Das Servo wurde überkopf eingebaut ist aber demontierbar.


Nochmal der Rumpf von der Seite.
Wenn man genau hinsieht, sieht man die Spanten an denen die Muttern hängen und an denen das 8mm Kohlerohr befestigt ist.

Werde die nächsten Tage mit der Anlenkung beginnen (muss erst noch Material kaufen, man vergisst halt immer was)

Die Fläche wird mit Ooralight orange und grün bespannt. Der Rumpf wurde mit Spannfix eingepinselt und mit einer Sprühdose lackiert.


Heute hab ich die Fläche bebügelt und die Ruder scharniert und angelenkt.


Hier noch die Befestigung des Flügels im Rumpf.

Ach ja er ist fertig aber das Wetter macht nicht mit zum einfliegen. Immer wieder Regnets und es ist böwig.

Zur Zeit (ohne Blei) wiegt er 316g. Ist glaub ganz gut.


Höhenruder mit 1mm Kohlefaseranlenkung

Die Anlenkung ist ein 1mm Kohlefaserstäbchen, das alle 10cm gelagert ist. An der Verbindung zum Servo ist Schrumpfschlauch und Sekundenkleber.

Habe die Anlenkung nochmals verändert, da der Schrumpfschlauch nach über einem Jahr eingerissen war


 

3 rote LEDs am Seitenleitwerk für den Nachtflug

 

Hier sieht man den Widerstand in der Mitte. Bauform 0603 (1,6x0,8mm)

 

2 weise LEDs in der Fläche

 

Die Servos wurden in die Flächenmitte verlegt und die Ruder geteilt. Die inneren Ruder wurden mit Tesa verklebt, sodass sie sich nicht mehr bewegen können.

Grund war, dass die Ruder an der Flitsche zu flattern angefangen haben und dabei ein Servo zerstört wurde.

 

Jetzt mit 2s 800mAh Lipo und Eigenbau 5V Spannungsregler. Macht ca 1,5-2A mit

 

Multiplex Steckverbinder zum Trennen der Servoleitungen und der Leitungen zu den LEDs.

 

LEDs an den Flügelspitzen in gelb und grün.

 

Mit einem angespitzten 2mm Kohlefaserstab wurden alle Rippen durchbohrt. Kabel sind 0,1mm Kupferlackdraht.

 

Flitschenhaken an der Spitze

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.000webhost.com